Die 60er und ein problematischer EinzelfallVorab sei die Bemerkung erlaubt, dass mein Anliegen diesen Aufsatz zu schreiben allein der Beantwortung der Frage galt, wie die Volksabstimmung und das darüber zu entscheidende S 21-Kündigungsgesetz rechtlich zu bewerten sind. Es handelt sich bei der Volksabstimmung und dem Kündigungsgesetz in einigen Bereichen um juristisches Neuland und damit sind unterschiedliche Ergebnisse zwar vertretbar, in der Regel aber an politischen Interessen orientiert. Von diesen politischen Interessen frei, habe ich dieses Neuland betreten und durch meine Ergebnisoffenheit zum Teil neue Entdeckungen gemacht…

Weiterlesen…